30.01.2020, 11:17

Bundesminister Müller informiert sich: Was ist zukunftsfähige Ernährung?

Wie ERBACHER the food family schon heute als Vordenker und Vormacher klimagerechte Produktionsstandards setzt

Am Dienstag, den 08. Oktober 2019 hieß die Geschäftsführung von ERBACHER the food family unter der Leitung von Burkard und Frank Erbacher Bundesentwicklungsminister Herrn Dr. Gerd Müller in Begleitung einer Gruppe hochrangiger CSU-Mitglieder auf dem Betriebsgelände des Familienunternehmens in Kleinheubach willkommen, um über das einzigartige Engagement von ERBACHER the food family in der zukunftsfähigen Lebensmittelerzeugung in Afrika zu informieren.

Kleinheubach, 08. Oktober 2019 – „Wir wollen, dass sich unsere Kinder, deren Familien und Tiere mit gutem Gefühl, gesund und genussvoll ernähren können – und das in guter globaler Gemeinschaft“, mit diesen Worten begrüßte Burkard Erbacher die Gruppe rund um Bundesminister Herrn Dr. Gerd Müller bei ERBACHER the food family. Vor dem Hintergrund dieses Anspruchs hat das Familienunternehmen das Potential wirtschaftlich tragfähiger Partnerschaften in Regionen des globalen Südens erkannt.

Das Programm FCF wirkt – Nachhaltige, erfolgreiche Milchviehwirtschaft in Tansania

Im Rahmen des Programms „Family Cooperation for Food“ (FCF) hat sich ERBACHER the food family daher das Ziel gesetzt, die Ernährungs- und Lebenssituation in Ostafrika, vor allem in Tansania, zu verbessern, indem lokale landwirtschaftliche Familienunternehmen bei der Entwicklung nachhaltiger und erfolgreicher Geschäftsmodelle unterstützt werden. Die Verbesserung erfolgt unter anderem durch die partnerschaftliche Zusammenarbeit, die nachhaltige Nutzung lokaler Ressourcen, den Einsatz von Wissen und Erfahrung sowie das Netzwerk und das Know-How von ERBACHER the food family. In letzter Konsequenz sind solche Partnerschaften auch ein Beitrag zur Bekämpfung von Fluchtursachen.

Durch die charakteristischen Trockenzeiten in Tansania entsteht immer wieder mehrmonatiger Futtermangel, was einen Rückgang der Milchproduktion periodisch um bis zu 50 % mit sich bringt. Im Rahmen der Partnerschaft FCF entstand daher das staatlich geförderte develoPPP-Projekt „Milchproduktion in Tansania“ mit dem Ziel, die Milchleistung tansanischer Milchbetriebe deutlich und nachhaltig zu steigern sowie langfristig zu stabilisieren. Ganz der Unternehmensphilosophie „Vordenker und Vormacher für zukunftsfähige Ernährung“ entsprechend, soll das Projekt nach dem erfolgreichen Abschluss bis Ende des Jahres in ganz Tansania multipliziert werden. Zudem ist das Programm FCF einer von vier Nominierten des Deutschen Nachhaltigkeitspreises in der Kategorie „Unternehmenspartnerschaften 2020“.

Klimaschutz durch Walderhalt in Tansania

Zudem ist Tansania aber auch für das Klimaschutz-Engagement von ERBACHER the food family das Fokusgebiet. Das Familienunternehmen hat in seiner Firmenstrategie verankert, alle durch seine Produkte verursachten CO2-Emissionen zu kompensieren. In Zusammenarbeit mit der Organisation Carbon Tanzania unterstützt ERBACHER the food family zur Erreichung der Klimaneutralität daher als aktiver Partner das Walderhaltungsprojekt Ntakata Mountains in Tansania. Gemeinsam mit Carbon Tanzania und durch das persönliche Engagement der Mitarbeiter vor Ort leistet das Unternehmen so einen konkreten Beitrag für Mensch, Tier und Umwelt.  So schützt das Projekt eine 216.000 Hektar große Waldfläche mit 119 verschiedenen Baumarten – fast so groß wie das Saarland. Dieses Projektgebiet ist die Heimat und wirtschaftliche Existenzgrundlage von rund 17.000 Menschen sowie Schutzgebiet für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten, wie eine der größten wildlebenden Schimpansen-Populationen und Waldelefanten.

Die ERBACHER Stiftung

Verantwortung trägt ERBACHER the food family aber nicht nur für sich selbst, sondern auch für unsere Nachkommen und die Menschen in der Welt – vor allem für diejenigen, die nicht in der glücklichen Lage sind, mit materiellen Gütern so reich gesegnet zu sein wie wir. Daher unterstützt das Unternehmen im Rahmen der ERBACHER STIFTUNG bereits seit 1989 weltweit Entwicklungsvorhaben in ländlichen Regionen Tansanias, Ugandas und Indiens. Oberstes Ziel ist es, Leben auf dem Land wieder lebenswert zu machen und Verantwortung zu übernehmen für diejenigen, die in Armut leben.

Bundesentwicklungsminister Herr Dr. Gerd Müller war sichtlich beeindruckt von den vielfältigen Projekten sowie dem Expertenwissen von ERBACHER the food family und bot in zahlreichen Bereichen die Aussicht auf Zusammenarbeit und weiteren Austausch an.

Ihr Ansprechpartner

Anke Heyer

E-Mail senden