Perspektiven schaffen

Perspektiven schaffen

„Family Cooperation for Food“. So nennen wir unsere Initiative, mit der wir die Ernährungs- und Lebenssituation in den ländlichen Regionen Ostafrikas verbessern wollen. In Tansania kooperiert die food family dabei mit Familienunternehmen, um sie bei der Entwicklung von nachhaltigen und erfolgreichen Geschäftsmodellen für die Erzeugung guter Lebensmittel zu unterstützen. Dazu fließen unser Know-how über Ernährung und Landwirtschaft sowie unsere jahrzehntelange Erfahrung als Familienunternehmen in die Projekte ein.
Aktuell arbeiten wir mit Milchbetrieben in Tansania zusammen, um deren Milchquantität und -qualität zu steigern. Dazu bauen wir mit einem Familienunternehmer ein Beraterprogramm für die Themen Milchkuhbetriebsmanagement, Kälberaufzucht, Futteranbau und Futtertechniken auf.
Ziel ist es, die tansanische Landwirtschaft effizienter und wettbewerbsfähiger zu machen. So kann eine Selbstversorgung mit hochwertigen Lebensmitteln wie Milch und ein Abbau der Abhängigkeit von Lebensmittelimporten erzielt werden. Es gibt nur Gewinner: die tansanischen Milchbauern profitieren von unserer Expertise auf dem Weg zu einer Landwirtschaft mit Zukunft und die food family kann auf lange Sicht potentielle neue Geschäftspartner in Tansania gewinnen.

Ihr Ansprechpartner

Stephen Makinya

E-Mail senden